Pressemitteilung

Die EUFH begrüßte 250 Erstsemester in Brühl

Während einer fröhlichen Semestereröffnungsfeier im Tanzsportzentrum begrüßte die Europäische Fachhochschule (EUFH) 250 Erstsemester im dualen Studium am Standort Brühl. „0017 – das Abi ist nicht genug“ lautete das Motto der Feier für die Studienstarter in den Wirtschaftsbereichen Handels-, Industrie-, Logistikmanagement, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieur oder General Management.

Natürlich hieß M höchstpersönlich die neuen Studierenden zum dualen Agententraining an der Hochschule willkommen. EUFH-Präsident Prof. Dr. Birger Lang übernahm diese Rolle während der Feier und begrüßte die Studienstarter herzlich im Namen des ganzen Hochschul-Teams. Gleich am ersten Tag gab er den jungen Leuten eine wichtige Mission mit auf den Weg: „Verbinden Sie Theorie und Praxis jederzeit! Mit einer lässigen Präsenz an zwei Orten werden Sie im dualen Studium keinen Erfolg haben. Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird Ihren Verstand dauerhaft beschäftigen. Wir helfen Ihnen, Brücken zwischen Ihren beiden Lernorten zu schlagen, damit Sie alles, was Ihnen in der Praxis begegnet, in einen größeren Zusammenhang bringen können.“

Die Grüße des Rates und der Schlossstadt, vor allem aber einen persönlichen Willkommensgruß, überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Poschmann. „Die EUFH ist ein Aushängeschild für Brühl. Sie hat uns einen Namen als Hochschulstadt gemacht.“ Poschmann erinnerte in seinem Grußwort an das aktuelle Projekt zur Stärkung des Online-Handels in der Schlossstadt, an dem sich Studierende und Professoren der EUFH maßgeblich einbringen. Er wünschte den Erstsemestern, dass sie sich die Aufbruchstimmung des ersten Tages während ihres gesamten Studiums bewahren.

Stellvertretend für alle Unternehmenspartner der EUFH, die Studierenden Ausbildungs- und Praktikumsplätze zur Verfügung stellen, richtete Annabelle Franco, General Managerin bei der CareMed GmbH, das Wort an die Erstsemester. „Sie können zuversichtlich in die Zukunft schauen, denn allein schon Ihre Entscheidung für ein duales Studium an der EUFH ist ein guter Grund, Ihnen zu gratulieren. Annabelle Franco erzählte den Gästen im Tanzsportzentrum von der strukturierten Einarbeitung der dual Studierenden bei CareMed, die dazu führt, dass sie zum Zeitpunkt ihres Abschlusses längst keine Berufsanfänger mehr sind.

Vertreter des Studierendenparlaments und anderer studentischer Organisationen nutzten die Gelegenheit, ihre neuen Kommilitonen zum Engagement an ihrer Hochschule aufzurufen. Möglichkeiten zum Mitmachen bieten zum Beispiel auch das studentische PR Team oder die Dynamic Campus Initiative (DCI).