Ganzheitlich – unser Leitbild

Das Leitziel der Europäischen Fachhochschule (EUFH) ist eine ganzheitliche Berufsbefähigung ihrer Absolventinnen und Absolventen unter Berücksichtigung individueller Neigungen und Fähigkeiten. Neben der Vermittlung fachlichen Wissens fördert die Hochschule daher interkulturelle und soziale Kompetenzen durch Einbeziehung interdisziplinärer Ansätze und schärft das Bewusstsein der Studierenden für ihren persönlichen Entwicklungsprozess.

Die Europäische Fachhochschule gestaltet aktiv die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, mit privaten und staatlichen Hochschulen, mit Politik und Kultur. Sie fördert eine engagierte Kooperation und den gegenseitigen Wissenstransfer. Die Hochschule pflegt und erweitert insbesondere die nationale und internationale Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen, die Studierenden Ausbildungsplätze und Stellen für Trainings-on-the-Job zur Verfügung stellen, durch kontinuierliche Vertiefung des fachlichen Dialogs oder durch zieladäquate Forschung.

Die EUFH ist der Freiheit von Forschung und Lehre zum Wohle einer demokratischen, toleranten und interkulturellen Entwicklung unserer Gesellschaft verpflichtet. Forschung dient dabei sowohl der Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse als auch der Weiterentwicklung von Lehre und Studium. Ein Schwerpunkt liegt auf der Erforschung des Erfahrungslernens, der Methodeneffizienz und des Fortschrittsbeitrags von betriebsbezogenen Fallstudien für die spätere berufliche Tätigkeit (Prinzip des forschenden Lernens). Die EUFH widmet sich nachhaltig der angewandten Forschung und baut ihre europa- und weltweiten Aktivitäten kontinuierlich weiter aus.

Die Hochschule versteht sich als „lernende Organisation”, die sich durch einen stetigen kritischen Dialog aller Beteiligten auszeichnet. Sie gewährleistet eine zuverlässige Qualitätssicherung in Studium und Lehre, Forschung und Entwicklung, beispielsweise durch regelmäßige Evaluierung von Leistungsprozessen.