PIN.FOR

Das Ergotherapeutische Institut für Forschung (EIN.FOR) nahm 2016 mit der Besetzung der Professur für Theoriebildung in der Ergotherapie seine Arbeit auf. Bisher ist es das einzige spezifische ergotherapeutische Forschungsinstitut Deutschlands. Mit Prof. Dr. phil. Michaela Breckenfelder kam eine promovierte Erziehungswissenschaftlerin, Pädagogin und Fachdidaktikerin mit soziologisch– ethischem Profil an die EUFH in Rostock. Kernthema der Forschung ist die Positionierung und Weiterentwicklung einer teilhabeorientierten partizipativ ausgerichteten Ergotherapie. Die Ziele des EIN.FOR: • Verknüpfung von Forschung und Lehre im Studium der Ergotherapie am Campus Rostock, z.B. in gemeinsamer Ausgestaltung des Forschungsseminars innerhalb des BA - Studiums • Sammlung und Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse des Fachbereiches Ergotherapie der EUFH in Rostock in die Lehre und in/ aus die Lehrpraxis/ aus der Lehrpraxis ins Studium • Impulse für die Entwicklung einer eigenständigen Fachdidaktik einer wissenschaftlich fundierten, theoriebasierten Ergotherapie • Kommunikation der Hochschule in die scientific community einer Ergotherapiewissenschaft • Kommunikation und Vernetzung mit Bezugswissenschaften Forschungsinhalte des EIN.FOR: • Teilhabeorientierung einer zeitgenössischen akademisierten Ergotherapie im Kontext der Human Rights Forschung • Ergotherapeutische Zugänge und Perspektiven einer kultursensiblen Klienten-/ Patientenversorgung • Erprobung und Evaluierung kompetenzorientierter Lern- und Lehrformen im Studiengang Ergotherapie

Das PIN.FOR (Physiotherapeutisches Institut für Forschung) ist dem Studiengang Physiotherapie der EUFH zugehörig und wurde am 1. Juli 2012 von Frau Prof. Kati Wübbenhorst gegründet. Damit gesellte sich ein weiteres Forschungsinstitut in den Fachbereich für Angewandte Gesundheitswissenschaften an der EUFH in Rostock. Derzeit befindet sich das PIN.FOR noch in der Aufbau- und Konzeptionierungsphase.

Die Ziele des PIN.FOR:

  • Aufbau und Konzeption des Institutes
  • Verknüpfung von Forschung und Lehre im Studium der Physiotherapie an der EUFH
  • Impulse für die Entwicklung einer eigenständigen physiotherapeutischen-wisenschaftlichen Fachdisziplin
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen physiotherapeutischen Forschungsinstitutionen

Die Forschungsinhalte des LIN.FOR:

  • Ausrichtung der Forschung auf die Grundlagen- und Therapieforschung von neurologischen Störungsbildern
Forschungs-projekte

Forschungs-projekte

Mehr erfahren
Kooperations-partner

Kooperations-partner

Mehr erfahren
Publikationen

Publikationen

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner bei Fragen

Prof. Dr. Kati Wübbenhorst
Leitung PIN.FOR
0381 / 8087 - 266
pin.for@eufh.de