Pressemitteilung

„Kommunikation zwischen Jung und Alt: Forschung für die Praxis“

Am Donnerstag, den 1. Dezember um 19 Uhr lädt die Europäische Fachhochschule (EUFH) wieder ein zu einem spannenden Themenabend auf dem Brühler Campus. Diesmal geht es um das Thema „Kommunikation zwischen Jung und Alt: Forschung für die Praxis“. Einen einführenden Vortrag hält die Diplom-Logopädin Heike Marré, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Angewandte Gesundheitswissenschaften der EUFH.

Therapeutische Arbeit ist ohne Kommunikation nicht denkbar. Ergotherapeuten, Logopäden oder Physiotherapeuten vermitteln wichtige Inhalte, Ziele und Vorgehensweisen im Gespräch. In einem vom Bundesforschungsministerium geförderten Forschungsprojekt zur gelingenden Kommunikation im Alter (GeKom) arbeitete ein Forscherteam der EUFH mit verschiedenen Kommunikationsmodellen, die auch für therapeutische Kommunikation genutzt werden können. Dies ist ein Beispiel dafür, wie eng Forschung, Lehre und therapeutische Praxis im Verständnis der EUFH zusammenhängen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit den Forschern ins Gespräch zu kommen.

In einer von Prof. Dr. Monika Rausch moderierten Diskussion geht es um die Bedeutung von Gesprächen in der therapeutischen Praxis und um die wichtigsten Forschungsfragen rund um den Bereich der therapeutischen Kommunikation.

Zu regelmäßigen Themenabenden verschiedener Fachbereiche kommen zahlreiche interessierte Gäste, Studierende und Freunde der Hochschule auf den Campus der EUFH, um spannende Vorträge über neueste Entwicklungen in unterschiedlichen Bereichen zu hören und miteinander zu diskutieren, zu netzwerken und sich zu neuen Ideen inspirieren zu lassen. Das Fachbereichsteam steht auch diesmal wieder beim Get Together nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung für Gespräche in kleiner Runde und für Fragen aller Art zur Verfügung.

Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung erbeten: www.eufh-med.de/im-gespraech.html