Prof. Dr. Michaela Breckenfelder

Prof. Dr. Michaela Breckenfelder

Professur Theoriebildung in der Ergotherapie


0381 / 8087 - 268
m.breckenfelder@eufh.de

Lehre

Schwerpunkt in der interdisziplinären Lehre der EUFH am Fachbereich Angewandte Gesundheitswissenschaften

  • Behinderung & Teilhabe/ Inklusion
  • Ethik & Umgang mit Diversitäten (Kultur, Alter, Gender)
  • Ontogenetische Entwicklung und Bedingungen in Lebensphasen
  • Gesundheitskommunikation (in Gesellschaft & Settings)
  • Gesundheitsförderung & Prävention
  • Kulturelle Implikationen ergotherapeutischen Handelns
  • Wissenschaftspropädeutik

VITA

  • Ausbildung/ Studium
    • Seit 11. 1. 2016 berufene Professorin vom Wissenschaftsministerium des Landes NRW
    • seit 1.9. 2015 Professorin für Theoriebildung in der Ergotherapie im Modellstudiengang Ergotherapie (BA Sc./ MA Sc.) an der EUFHmed Rostock/ Fachbereichsleiterin des Studiengangs Ergotherapie/ Leiterin des Forschungsinstitutes EIN.FOR der EUFHmed Rostock/ Beauftragte für Hochschullehre und internes hochschuldidaktisches Coaching der EUFHmed Rostock
    • 2014 – 2015 Habilitationsstipendiatin der Universität Erlangen – Nürnberg
    • 2012 – 2014 Assistentur an der Professur für ev. Religionspädagogik der Universität Erlangen – Nürnberg am Lehrstuhl von Prof. Dr. Peter Bubmann
    • 2007 – 2014 Schuldienst als Gymnasiallehrerin für die Fächer ev. Religion und Bildende Kunst
    • 2011 – Promotion zum Dr. phil an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig
    • seit 2008 andauernd – Fortbildungsveranstaltungen für Lehrende aller Schularten zu methodisch – didaktischen Fragestellungen, z.B. zum Umgang mit Heterogenität in Lehr-Lernprozessen
    • 2005 – 2007 Referendariat zur Erlangung des Zweiten Staatsexamens als Gymnasiallehrerin
    • 2001 – 2003 Gaststudentin an der HGB Leipzig – Hochschule für Grafik und Buchkunst
    • 2001 – Erasmus-Studentin an der Hochschule der Bildenden Künste in Angèrs/ Frankreich
    • 1996 – 2002 Studium des höheren Lehramtes für Gymnasien an der Universität Leipzig mit den Fächern Geschichte, Bildende Kunst, ev. Religionspädagogik
    • Abitur
  • Promotionsthema
    • Zum Thema der kompetenzorientierten Lehre an Gymnasien,  Titel: Der Künstler als „Theologe“ – Die religionsdidaktische Aufarbeitung geeigneter Bildwerke Otto Pankoks für den Religionsunterricht
  • Tätigkeiten
    • Seit 2008 umfängliche Fortbildungstätigkeit für Lehrende aller Schultypen zu Themen der kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung/ Umgang mit heterogenen Lerngruppen/ individuellen Lernformgestaltung/ Lehrmethodik
    • Begleiterin und interner Coach im Bereich Hochschuldidaktik
  • Tätigkeiten in der Lehre
    • Wissenschaftsbasierung des Studienganges Ergotherapie (BA/ MA)
    • Implementierung von Forschung in das Hochschulstudium
    • Verknüpfung von Theoriebasierung und Praxiserfahrung
    • Transfer in der interdisziplinären Wissenschaft- & Lehre
    • Mitarbeit an der kompetenzorientierten Gestaltung von Hochschullehre und entsprechender Prüfungsformen
    • Mitentwicklung und Gestaltung von Lehrinhalten und Modulen
  • Mitgliedschaften
    • Seit 2015 Mitgliedschaft im DHV (Deutscher Hochschulverband)
  • Forschungs- und Beratungsschwerpunkte
    • Wissenschaftstheoretische Fundierung einer akademisierten Ergotherapie
    • Auswirkungen einer Occupational Science auf ergotherapeutisches Handeln
    • Zeitgenössische Ergotherapie in der Ausrichtung auf Teilhabeorientierung & Inklusion
    • Herausforderungen einer kultursensiblen zeitgenössischen Ergotherapie
  • Veröffentlichungen
    • Michaela Breckenfelder: „Was will denn die Frau mit dem Engel da?“ Kinder, Jugendliche und Erwachsene an bildende Kunst heranführen, in: Johannes Block/ Wolfgang Ratzmann (Hg.): Seht, was ihr hört! Predigen mit Bildern, EVA: Leipzig 2005, S. 73 – 93.
    • Michaela Breckenfelder: Der Künstler als „Theologe“ – Die religionsdidaktische Aufarbeitung geeigneter Bildwerke Otto Pankoks für den Religionsunterricht, Qucosa: Sächsische Dokumenten und Publikationsserver http://nbn-resolving.de/urn:ubn:de:bsz:15-qucosa-71292 (online-Veröffentlichung) – Dissertationsschrift
    • Michaela Breckenfelder: Der Künstler als Theologe. Otto Pankoks Bildwerke im Religionsunterricht, Verlag Ferdinand Schöningh: Paderborn 2014.
    • Michaela Breckenfelder (Hrsg.): Homosexualität und Schule. Handlungsfelder-Zugänge-Perspektiven, Budrich, Opladen 2015.
    • Michaela Breckenfelder: „Let´s talk about gender …“ – Was, das auch noch im Religionsunterricht?, in: Michaela Breckenfelder (Hrsg.): Homosexualität und Schule. Handlungsfelder-Zugänge-Perspektiven, Budrich, Opladen 2015, S. 93-113.