Prof. Dr. Julia Siegmüller

Prof. Dr. Julia Siegmüller

Vizepräsidentin für Akademische Angelegenheiten
Professur für Therapieforschung und -methodik


0381 / 8087 - 126
j.siegmueller@eufh.de

Lehre

  • Vertiefungslinie 1: Evidenzbasierung therapeutischen Handelns
  • Psycho- und Patholinguistik
  • Sprachverarbeitung
  • Ungestörter Spracherwerb
  • Gestörter Spracherwerb
  • Empirische Forschungsmethodik
  • Evidenz-basierte Rehabilitation
  • Clinical Reasoning
  • Klinische Seminare zu Diagnostik und Therapie bei verschiedenen Störungsbildern
  • Spracherwerb bei genetischen Syndromen
  • Prävention in der Logopädie
  • Progrediente Erkrankungen

VITA

  • Ausbildung / Studium
    • Magisterstudium der Allgemeinen theoretischen Linguistik, Germanistik und Erziehungswissenschaft an der Universität Bremen.
    • Abschluss: Magister in Linguistik, Germanistik und Erziehungswissenschaften
    • Diplomstudium der Behindertenpädagogik /Sprachheilpädagogik an der Universität Bremen
    • Promotion an der Universität Potsdam, Institut für Allgemeine Linguistik/Patholinguistik.
    • Abschluss Dr. phil Habilitationsprojekt seit 2008 (Anmeldung Herbst 2010)
  • Promotionsthema
    • Der Gebrauch lexikalischer Erwerbsbeschränkungen bei Kindern mit Williams-Beuren-Syndrom
  • Tätigkeiten
    • Beratungstätigkeit für Eltern mit Risikokindern
    • Beratungstätigkeit im Wissenschaftlichen Beirat Williams-Beuren-Syndrom
    • Coaching und Praxisbegleitung von Sprachtherapeuten und Studierenden
    • Praktische Tätigkeit als Sprachtherapeutin
  • Forschungs- und Beratungsschwerpunkte
    • Disability-related research
    • Therapietheoretische Fragestellungen
    • Störungsbildspezifische Diagnostikforschung in den Störungsbildern
      • Spezifische Sprachentwicklungsstörungen
      • Allgemeine Entwicklungsstörungen
      • Kinder mit genetischen Syndromen
      • Demenzen
      • Dyslexie & Dysgraphie
    • Differenzierung Störungsbilder und normale Variation bei Mehrsprachigkeit
    • Störungsbildspezifische Therapieforschung
      • Spezifische Sprachentwicklungsstörungen
      • Allgemeine Entwicklungsstörungen
      • Kinder mit genetischen Syndromen
      • Demenzen
      • Dyslexie & Dysgraphie
    • Frühindikatoren/Präventionsforschung in den Störungsbildern der kindlichen Sprachstörungen und bei beginnender Demenz
  • Mitgliedschaften
    • Gründungsmitglied im internationalen Forschernetzwerk CELD(Clinical Aspects of Early Language Development)
    • Mitglied der IASCL (International Association for the Study of Child Language)
    • Mitglied in der ISEI (International Society of Early Intervention)
    • Mitglied der GISKID (Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum)
    • Mitglied in der Fachkommission Forschung des Hochschulverbandes für Gesundheitsfachberufe (HVG); Mitglied im HVG
    • Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Bundesverbandes Williams-Beuren-Syndrom
    • Mitglied des dbl (Deutscher Bundesverband für Logopädie)
    • Ehrenmitglied im VPL (Verband für Patholinguistik)
  • Veröffentlichungen

    Publikationsliste

    Rothweiler, M., Pitsch, S., Siegmüller, J. (1995). Spontansprachdiagnose bei Dysgrammatismus. Linguistische Analyse und Interpretation auf der Basis eines Sprachprofils zur Ermittlung des grammatischen Entwicklungsstandes bei sprachauffälligen Kindern. Die Sprachheilarbeit 40, 331-350.

    Siegmüller J. (1997). Language disorders in Noonan syndrome. A case study. Supplement zu The Noonan Connection 2/ 1997.

    Spitzer, H., Kauschke, C., Ahrens, J., Wagner, A., Toren, T., Sonntag, K., Siegmüller, J., Schulze-Jena, A. (1998). Beobachtungsbögen zur Strukturierung von Hospitationseinheiten. Forum Logopädie 3/98. 21-23.

    Kauschke, C. & Siegmüller, J. (1999). Sprachdiagnostik bei Cri-du-Chat-Syndrom. dgs-Landesgruppe Sachsen: Sprachheilpädagogik über alle Grenzen, Kongressbericht der XXXIII. Arbeits- und Fortbildungstagung 1.-3. 10. 1998. Würzburg, Edition von Freiesleben. 225-233.

    Siegmüller, J. (2000). Selective deficit in repeating iambic words and non-words: evidence from a single case with Williams syndrome. Poster, präsentiert auf der Konferenz Brain Development and Cognition of Human Infants, La Londe les Maures, Frankreich, 15. – 20. September 2000

    Kauschke, C. & Siegmüller, J. (2000a). Spezifische Sprachentwicklungsstörungen aus patholinguistischer Sicht. Anleitung zu Diagnostik und Therapie. Universität Potsdam, Publikationsstelle.

    Kauschke, C. & Siegmüller, J. (2000b). Spezifische Sprachentwicklungsstörungen aus patholinguistischer Sicht. Materialien zur Diagnostik. Universität Potsdam, Publikationsstelle.

    Siegmüller, J., Weissenborn, J. & Böhning, M. (2000). Theorie und Praxis: Spracherwerb bei Williams-Beuren-Syndrom. Umschau des WBS Bundesverbandes 1/2000.

    Siegmüller, J., Hardel, B., Liebich, R. & Herrmann, A. (2001). Heterogene Sprachentwicklungsprofile bei Fragilem-X-Syndrom. L.O.G.O.S. Interdisziplinär 9: 26-33.

    Siegmüller, J. (2002a). Patholinguistische Therapiekonzeption bei Störungen des Verblexikons. Forum Logopädie 16: 2-6.

    Siegmüller, J. (2002b). Diagnostikmodelle bei Untersuchungen des Sprachentwicklungsstandes. In: Kolberg T., Otto, K. & Wahn, C. (Hrsg.): Phänomen Sprache: Laut- und Schriftsprache unter veränderten Kommunikationsbedingungen. Jahrestagung der dgs, 3.-5. Oktober, Halle an der Saale. Würzburg, Edition von Freisleben: 525-536.

    Kauschke, C. & Siegmüller, J. (2002). Patholinguistische Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen. München: Urban & Fischer Verlag.

    Siegmüller, J. (2003a). Sprachtherapeutische Intervention auf der grammatischen Ebene. L.O.G.O.S. interdisziplinär 11: 36-42.

    Siegmüller, J. (2003b). Entwicklung, Störungen und Diagnostik semantischer Prozesse – Begriffsklassifikation. Sprache-Stimme-Gehör 27: 101-109.

    Siegmüller, J. & Bartels, H. (2003). The deviant lexicon – approaching lexical processing in Williams syndrome. In: Fava, E. & Mioni, A. (eds.): Issues in clinical linguistics. Padova, Unipress: 101-121.

    Siegmüller, J. & Fröhling, A. (2003). Therapie der semantischen Kategorisierung als Entwicklungsauslöser für den Erwerb des produktiven Wortschatzes bei Kindern mit Late-Talker-Vergangenheit. Sprache-Stimme-Gehör 27: 135-141.

    Siegmüller, J. (2004). Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Sprachdiagnostik bei Kindern bis drei Jahre. In: Früh genug – zu früh – zu spät – Proceedings des dbs-Symposiums Fulda, Januar 2003.

    Siegmüller, J. & Bartke, S. (2004). Clinical overview on Williams syndrome. In: Bartke, S. & Siegmüller, J. (eds.): Williams syndrome across languages. Amsterdam, Benjamin Publ.

    Siegmüller, J. & Weissenborn, J. (2004). Acquisition of complex wh-questions in Williams syndrome. In: Bartke, S. & Siegmüller, J. (eds.): Williams syndrome across languages. Amsterdam, Benjamin Publ.

    Bartke, S. & Siegmüller, J. (eds., 2004). Williams syndrome across languages. Amsterdam, Benjamin Publ.

    Siegmüller, J. (2005). Einflüsse von Frequenz und Erwerbsalter auf das Benennen bei Kindern mit Wortfindungsstörungen. L.O.G.O.S. interdisziplinär 13: 10-16.

    Siegmüller, J. & Bittner, D. (2005). Langzeitanalyse der frühen lexikalischen Entwicklung eines späteren SES-Kindes. Forum Logopädie 19: 21-27.

    Siegmüller, J., Herzog, C. & Herrmann, H. (2005). Syntaktische und lexikalische Aspekte beim Verstehen von Informationsfragen – ein Vergleich zwischen Kindern mit spezifischer Sprachentwicklungsstörung und Kindern mit ungestörter Sprachentwicklung. L.O.G.O.S. interdisziplinär 13: 29-35.

    Siegmüller, J. & Schaner-Wolles, C. (Hrsg.). Wie spezifisch sind spezifische Sprachentwicklungsstörungen? L.O.G.O.S Interdisziplinär-Ausgabe  Januar 2005

    Kauschke, C. & Siegmüller J. (2005). Prävention – Förderung – Intervention: ein Plädoyer für die störungsspezifische Einzeltherapie aus der Sicht des patholinguistischen Ansatzes. Die Sprachheilarbeit 50: 286-292.

    Siegmüller, J. (2006a). Lexikonerwerb ab dem zweiten Lebensjahr. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 29-31.

    Siegmüller, J. (2006b). Syntaxerwerb ab dem zweiten Lebensjahr. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 40-44.

    Siegmüller, J. (2006c). Sprachentwicklungsstörungen. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 52-54, 69-99.

    Siegmüller, J. (2006d). Blinde Kinder. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 167-169.

    Siegmüller, J. (2006e). Genetische Syndrome. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 174-177. Cri-du-Chat-Syndrom, 183-184; DiGeorge-Syndrom, 185-186; Fragiles-X-Syndrom, 190-193; Rett-Syndrom, 198-200.

    Siegmüller, J. (2006f). Fötales Alkoholsyndrom. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 211-214.

    Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg., 2006). Leitfaden Sprache – Sprechen – Stimme – Schlucken. München, Urban & Fischer.

    Siegmüller, J. & Heide, J. (2006). Erworbene Sprachstörungen bei Kindern. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. Leitfaden Sprache – Sprechen – Stimme – Schlucken. München, Urban & Fischer, 266-282.

    Siegmüller, J. & Kauschke, C. (2006). Patholinguistische Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen. München, Elsevier (Urban & Fischer).

    Siegmüller, J. & von der Heide, B. (2006). Störungen des Lesens und Schreibens bei Kindern. In: Siegmüller, J. & Bartels, H. (Hrsg.) Leitfaden Sprache-Sprechen-Stimme-Schlucken. München: Urban & Fischer, 139-145.

    Siegmüller, J. (2007). Sprachentwicklung. In: Willmes, K. & Kaufmann, L. (Hrsg.) Handbuch der Entwicklungsneuropsychologie. Erscheint bei Hogrefe, Göttingen.

    Siegmüller, J. & Fröhling, A. (2007). PräSES – ein Konzept zur alltagsintegrierten Sprachförderung in der Kita für alle Kinder. Kita-Debatte 1/2007, 53-58.

    Siegmüller, J., Fröhling, A., Gies, J., Herrmann, H., Konopatsch, S. & Pötter, G. (2007). Sprachförderung als grundsätzliches Begleitelement im Kindergartenalltag am Beispiel des Modellprojektes PräSES. L.O.G.O.S. interdisziplinär 15, Vol. 2.

    Siegmüller, J. (2008a). Der Gebrauch lexikalischer Erwerbsbeschränkungen bei Kindern mit Williams-Beuren-Syndrom. Dissertation, Universität Potsdam http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:517-opus-18889.

    Siegmüller, J. (2008b). Therapie von Kindlichen Wortfindungsstörungen nach dem Patholinguistischen Ansatz. Forum Logopädie 22: 6-14.

    Siegmüller, J. (2008c). Wirksamkeitsprüfung von Therapien bei Sprachentwicklungsstörungen am Beispiel des LST-LTS-Projekts bei Kindern mit komplexen Störungsbildern. 1. Forschungsbericht des Logopädischen Instituts für Forschung, Rostock, 3-25. Schriftenreihe des Logopädischen Instituts für Forschung, 2008/1.

    Siegmüller, J. (2008d). Evaluationsbericht des Modellprojektes PräSES. Schriftenreihe des Logopädischen Instituts für Forschung, 2008/2.

    Siegmüller, J. (2008a). Spezifisch sprachliche Diagnostik bei Kindern mit Mehrfachbehinderungen. In: Giel, B.: Sprachtherapie bei Kindern mit Mehrfachbehinderungen – ICF als Chance. Köln: Prolog.

    Siegmüller, J. (2008b). Entscheidungsfindung bei einem Kind mit einer Sprachentwicklungsstörung mit einem komplexen asynchronen Profil. In: Beushausen, U. & Seiferth, W. (Hrsg.), Therapeutische Entscheidungsfindung in der Sprachtherapie. München: Elsevier.

    Siegmüller, J., Fröhling, A., Herrmann, H., & Gies, J. (2008). Zur Verbesserung des Sprachmodells von Erzieherinnen als Methode zur allgemeinen integrativen Sprachförderung in Kitas – Inputspezifizierung im Kindergarten. Frühförderung Interdisziplinär, 27: 24-32.

    Herzog-Meinecke, C. & Siegmüller, J. (2008a). Das LST-LTS-Projekt bei Kindern mit komplexen Störungsbildern – erste Ergebnisse. Poster präsentiert auf dem 1. Rostocker Symposium, 21. & 22. Juni 2008.

    Herzog-Meinecke, C. & Siegmüller, J. (2008a). Sprachsystematische Intervention bei Kindern mit komplexen Störungsbildern: Erste Ergebnisse des LST-LTS-Projektes. Forum Logopädie 22: 14-21.

    Siegmüller, J., (2009). Fast mapping – Möglichkeit einer qualitativen Diagnose für das Erreichen des Wortschatzspurts? Evidenz aus dem LST-LTS-Projekt. 2. Forschungsbericht des Logopädischen Instituts für Forschung, Rostock, 3-18. Schriftenreihe des Logopädischen Instituts für Forschung, 2009/1.

    Sandhop, U., Siegmüller, J., Herzog-Meinecke, C., Otto, M. & Schröders, C. (2009). Effekte einer rezeptiven lexikalischen Therapie bei Late-Talkern. Poster, präsentiert auf dem 2. Rostocker Symposium (ROSY II), Rostock, 9. & 10. Mai 2009.

    Siegmüller, J. & Pahn, C. (2009): Akademisierung ist mehr als Lehre – zur Entwicklung einer eigenen Wissenschaftstheorie und Forschungsidentität in der Logopädie. Forum Logopädie 23(2): 34-41.

    Siegmüller, J. (2009): Praxisorientierte, störungsbildorientierte Forschung als Weg einer logopädischen Wissenschaft. BDSL aktuell 1: 18-19.

    Siegmüller, J. & van Minnen, S. (2009). Eine Präferenz für das Detail bei Menschen mit WBS? Zeitschrift des Bundesverbandes Williams-Beuren-Syndrom 34: 66-73.

    Siegmüller, J., Prange, B. & Sucharowski, W. (2009): Grammatikkompetenz als stützende Funktion beim Verstehen schriftlicher Texte im Rahmen einer untherapierten Dyslexie – eine Einzelfallstudie bei einem Erwachsenen mit LRS-Vergangenheit. Poster, präsentiert auf dem 2. Rostocker Symposium (ROSY II), Rostock, 9. & 10. Mai 2009.

    Siegmüller, J., Herzog-Meinecke, C., Schröders, C., Sandhop, U. & Otto, M. (2009). Success in learning words: highly dependency of the strength of the input. Poster, präsentiert auf dem 7. European CPLOL-Congress, Ljubljana, 14.-16. Mai 2009.

    Schröders, C., Siegmüller, J., Herzog-Meinecke, C., Sandhop, U. & Otto, M. (2009). Therapy in children suffering from mixed specific developmental disorders. Poster, präsentiert auf dem 7. European CPLOL-Congress, Ljubljana, 14.-16. Mai 2009.

    Kauschke, C. & Siegmüller, J. (2010): PDSS – Patholinguistische Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen (2. standardisierte, vollständig überarbeitete Auflage). München Elsevier

    Siegmüller, J. & Fröhling, A. (2010). Das PräSES-Konzept – Potential der Sprachförderung im Kita-Alltag. München: Elsevier.

    Siegmüller, J., Schröders, C., Sandhop, U., Otto, M. & Herzog-Meinecke, C. (2010). Wie effektiv ist die Inputspezifizierung? Forum Logopädie 24 (1): 16-23.

    Siegmüller, J., Kauschke, C., Bartke, S. & Bittner, D. (2010). Satzverständnistest für Kinder von zwei bis acht Jahren. München: Elsevier.

    Pahn, C., Siegmüller, J. & Rausch, M. (2010). Vom Input zum Outcome. Berufliche Arbeitsaufgaben als Grundlage für die Kompetenzableitung in der Logopädie. Forum Logopädie 24 (5): 32-37.

    Siegmüller, J. (2010). Forschungstherapien als Mittel der angewandten Forschung und der akademischen Lehre. BDSL aktuell 2(1): 29-36.

    Beier, J. & Siegmüller, J. (2010). Schneller Wortabruf in semantischen Feldern bei Kindern mit Wortfindungsstörungen – Vergleich von Kindern mit spezifischen Sprachentwicklungsstörungen und mit Williams-Beuren-Syndrom. LOGOS interdisziplinär 18: 328-336.

    Siegmüller, J., van Minnen, S. Beier, J. & Brück, C. (2010). Der Einfluss der Detailpräferenz auf die Sprachentwicklung von Kindern und Jugendlichen mit Williams-Beuren-Syndrom (WBS). LOGOS interdisziplinär 18: 370-380.

    Dähn, S., Neumann, C., Lehnhoff, An. Rohdenburg, W., Ringmann, S., Schröders, C. & Siegmüller, J. (2010). Frühe inputorientierte Lexikontherapie – Ein Vergleich zwei- und dreijähriger Kinder im Late-Talker-Stadium. LOGOS interdisziplinär 18: 358-369.

    Ringmann, S., Dähn, S., Neumann, C., Lehnhoff, A., Rohdenburg, W., Schröders, C., & Siegmüller, J. (2010). Frühe inputorientierte Lexikontherapie. L.O.G.O.S. Interdisziplinär, 18, 358-369.

    Beier, J., Schröders, C., Otto, M., Sandhop, U., Herzog-Meinecke, C. & Siegmüller, J. (2010). Fast Mapping als qualitative Diagnostik des Wortschatzspurts? Poster, präsentiert auf der ISES 6, Rostock, 11.-13. März.

    Sieg, K., Siegmüller, J., Bartels, H. & Herzog-Meinecke, C. (2010). Aufbau einer Datenbank zum Erwerbsalter von Wörtern bei Kindern. Poster, präsentiert auf der ISES 6, Rostock, 11.-13. März.

    Ringmann, S., Schröders, C., Otto, M., Sandhop, U., Herzog-Meinecke, C. & Siegmüller, J. (2010). Die wissenschaftliche Dokumentation von Spracherwerbsfortschritten im LST-LTS-Projekt. Poster, präsentiert auf der ISES 6, Rostock, 11.-13. März.

    Siegmüller, J. & Prange, B. (2010). Das Profil der Grammatik und der Textgrammatik bei einem Erwachsenen mit untherapierter Sprachentwicklungsstörung im Kindesalter. Poster, präsentiert auf der ISES 6, Rostock, 11.-13. März.

    Siegmüller, J., Warnow, S., & Bradschetl, N. (2010). Forschungstherapien als Mittel der angewandten Forschung und akademischen Lehre. Zeitschrift des BDSL, 2.

    Siegmüller, J. & Ringmann, S. (2011): Das Logopädische Institut für Forschung – Auftrag und Methodik. Poster präsentiert auf der GISKID-Tagung, Leipzig, 20.-21. Mai 2011.

    Siegmüller, J., Ringmann, S., Otto, M., Schröders, C., Sandhop, U. & Herzog-Meinecke, C. (2011): Das LST-LTS-Projekt – Lexikalische und syntaktische Therapie bei Kindern mit komplexen Störungsbildern im Late-Talker-Stadium. Poster präsentiert auf der GISKID-Tagung, Leipzig, 20.-21. Mai 2011.

    Siegmüller, J., van Minnen, S., Beier, J. & Brück, C. (2011): Späte sprachlich-kognitive Reorganisation bei Menschen mit Williams-Beuren-Syndrom. Poster präsentiert auf der GISKID-Tagung, Leipzig, 20.-21. Mai 2011.

    Siegmüller, J., Ringmann, S., Beier, J. & Marschik, P.B (2011): Textgrammatische Fähigkeiten im ungestörten und gestörten Spracherwerb. Poster präsentiert auf der GISKID-Tagung, Leipzig, 20.-21. Mai 2011.

    Siegmüller, J., Ringmann, S., Strutzmann, E., Beier, J., & Marschik, P. B. (2011). Ein Marker für Sprachentwicklungsstörungen im späten Vorschulalter: die Textverarbeitung. Sprache-Stimme-Gehör, doi/10.1055/s-0032- 1304629.

    Siegmüller, J. & Ringmann, S. (2011): Entwicklung einer Forschungsethik für die interdisziplinäre Therapieforschung bei Kindern mit Entwicklungsstörungen. Poster präsentiert auf der GISKID-Tagung, Leipzig, 20.-21. Mai 2011.

    Ringmann, S., Bartels, H., & Siegmüller, J. (2011). Developmental language impairment in adolescence and adulthood. Logopedics-Phoniatry-Vocology, Early Online, 1-4.

    Siegmüller, J. (2012). Der kompensierte Dysgrammatismus. In S. Ringmann & J. Siegmüller (Eds.), Handbuch der Sprachentwicklung Bd. 1: Das Vorschulalter (pp. 103-132). München: Elsevier.

    Beier, J., & Siegmüller, J. (2012). Kindliche Wortfindungsstörungen. In S. Ringmann & J. Siegmüller (Eds.), Sprachentwicklungsstörungen in der Vorschulzeit – Handbuchreihe Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Bd.1(pp. 85-98). München: Elsevier.

    van Minnen, S., & Siegmüller, J. (2012). Grammatische und textgrammatische Entwicklung bei Williams-Beuren-Syndrom. In S. Ringmann & J. Siegmüller (Eds.), Sprachentwicklungsstörungen in der Vorschulzeit – Handbuchreihe Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Bd.1 (pp. 213-240). München: Elsevier.

    Siegmüller, J. (2013). Verbesserung des Sprachmodells von Erzieherinnen als Methode zur naturalistischen, alltagsintegrierten Sprachförderung in Kitas – PräSES. Sprachtherapie und Sprachförderung, 2/13, 127-139.

    Baumann, J., Preisinger, I., Siegmüller, J., & Beier, J. (2013). Möglichkeiten und Grenzen der sprachtherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Williams-Beuren-Syndrom und Wortfindungsstörungen – Ergebnisse des Prätests. Berlin: Poster, präsentiert auf der Eva-Luise-Köhler-Preis-Vergabe, März 2013.

    Beier, J., Baumann, J., Preisinger, I., & Siegmüller, J. (2013). Therapiestudie zur Wortfindungstherapie bei Menschen mit Williams-Beuren-Syndrom. Poster, präsentiert auf dem DBL-Kongress, Erfurt: Juni 2013.

    Ringmann, S., & Siegmüller, J. (2013). Die Beziehung zwischen Satzgrammatik und Erzählfähigkeit im unauffälligen und auffälligen Spracherwerb. Forschung Sprache, 1, 36-50.

    Siegmüller, J., & Pomnitz, P. (2011). Evaluation der projektinternen LST-LTS-Wortliste. Potsdam: Poster, präsentiert auf dem Herbsttreffen des VPL, November 2011.

    Siegmüller, J. (2013). Im Auge des Betrachters – Leitsymptome in der Sprachentwicklungsstörung. In A. V. Fox-Boyer (Ed.), Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen Bd. 2 – Kindergartenzeit (pp. 117-136). München: Elsevier.

    Siegmüller, J. (2013). Emergenzorientierte Grammatiktherapie auf der Grundlage des PLAN – erste Ergebnisse des DYSTEL-Projektes. In T. Fritsche, C. B. Meyer, A. Adelt & J. Roß (Eds.), Im Dschungel des Grammatikerwerbs; Spektrum Patholinguistik 6 (pp. 5-44). Potsdam: VPL.

    Bittner, D., & Siegmüller, J. (2013). The impact of verbal function words on grammatical development – a case study of an SLI-child. In D. Bittner (Ed.), Lexical bootstrapping. Berlin: De Gruyter.

    Siegmüller, J., Rohdenburg, W., & Ringmann, S. (2013). Einverständnis von Kindern zur Sprachtherapieforschung – Vorschläge für empirisch gestützte Standards. Sprache-Stimme-Gehör, 37, 1-7.

    Siegmüller, J., & Rausch, M. (2013). Persönlichkeit oder Störungsbild – Das Kinderbild in der Sprachtherapie. In S. Ringmann & J. Siegmüller (Eds.), Ethik in der interdisziplinären Therapieforschung bei Kindern mit Entwicklungsstörungen (pp. 91-120). Berlin: Peter Lang Verlag.

    Rausch, M., & Siegmüller, J. (2013). Kinderbild – Kindeswohl – Kinderrechte. In S. Ringmann & J. Siegmüller (Eds.), Ethik in der interdisziplinären Therapieforschung bei Kindern mit Entwicklungsstörungen (pp. 121-138). Berlin: Peter Lang Verlag.

    Ringmann, S., & Siegmüller, J. (Eds.). (2013). Ethik in der interdisziplinären Therapieforschung bei Kindern mit Entwicklungsstörungen. Berlin: Peter Lang Verlag.

    Fox-Boyer, A. V., Glück, C. W., Elsing, C., & Siegmüller, J. (2013). Erwerb von Phonologie, Lexikon und Grammatik bei Kindern im Alter von 3;0-4;11 Jahren. In A. V. Fox-Boyer (Ed.), Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Bd.2: Kindergartenalter (pp. 3-24). München: Elsevier.

    Siegmüller, J. (2014). Wie wirkt mein therapeutischer Input? Vergleich der beiden Präsentationsformen der Inputspezifizierungen nach PLAN. Forum Logopädie, 28 (4), 22-29.

    Siegmüller, J. (2014). Warum wirkt Therapie? Zur Entwicklung und Geschichte der Kindersprachtherapie. Forum Logopädie, 28 (1), 3.

    Fox-Boyer, A. V., & Siegmüller, J. (2014). Die Logopädie als forschende Wissenschaft. Forum Logopädie, 28 (3), 18-19.

    Siegmüller, J. & Wübbenhorst, K. (2014). Sprache und Motorik. Kinder – und Jugendpsychiatrie.

    Siegmüller, J., Becker, K., Frenz, C., Mainka, C., & Führmann, B. (2014). Von der höheren Berufsfachschule zur Hochschule – Gedanken zur Durchlässigkeit zwischen den Systemen in der Akademisierungsphase der Logopädie. Therapie lernen – Zeitschrift für Lehrende und Lernende, 3, 87-93.

    Siegmüller, J. (2015). Frühe Sprachentwicklung und Therapie bei Kindern mit genetischen Syndromen. In S. Sachse (Ed.), Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen Bd. 4 – Kleinkindphase. München Elsevier.

    Siegmüller, J., & Ringmann, S. (2015). Kindzentrierte Ansätze in der frühen Therapie. In S. Sachse (Ed.), Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Bd. 3: Frühe Kindheit. (S. 163-185) München: Elsevier.

    Siegmüller, J. (2015). Inputorientierte Grammatiktherapieforschung – Ergebnisse einer neuen Therapie in der Machbarkeitsphase. MitSprache.

    Siegmüller, J. (2015). Forschung und Lehre an der Berufsfachschule und Hochschule für Logopädie. Therapie lernen – Zeitschrift des BDSL, 4, 6-10.

    Siegmüller, J., & Beier, J. (2015). Kindersprachtherapien und ihre Therapie. Forum Logopädie, 29 (1), 6-11.

     Siegmüller, J., & Beier, J. (2016). Logopädische Diagnostik der Wortverarbeitung von Kindern. Sprache-Stimme-Gehör.

     Siegmüller, J., Gnadt, M., Baumann, J., Meyer, S. & Gosewinkel, S. (2016). Diagnostik Ebenen Syntax und Morphologie. Sprache-Stimme-Gehör.

    Sallat, S. & Siegmüller, J. (2016). Interdisziplinäre Kooperation zwischen Institutionen und Professionen. In: Grohnfeldt, M. (Hrsg.) Kompendium der Sprachtherapie und Logopädie. Stuttgart: Kohlhammer.

    Beier, J. & Siegmüller, J. (2017). Intensität in der Kindersprachtherapie – wo wir stehen und was wir wissen. In: Grötzbach, H. (Hrsg.). Therapie Intensität in der Sprachtherapie/Logopädie (S. 159-184). Idstein: Schulz-Kirchner.

    Siegmüller, J. & Beier, J. (2017). Identifikation von manipulierbaren Intensitätskriterien in der inputorientierten Therapie der Verbzweitstellung. In: Grötzbach, H. (Hrsg.). Therapie Intensität in der Sprachtherapie/Logopädie (S. 185-212). Idstein: Schulz-Kirchner.

    Siegmüller, J., & Höppe, L. (2017). Einflussfaktoren auf Therapiewirkung in der Kindersprachtherapie. Forum Logopädie, 31 (1), 14-19.

     

    Beiträge in Vorbereitung

    Siegmüller, J. (2017 t.a.) Entwicklung der Logopädie als wissenschaftliche Disziplin. In: Sahmel, S. (Hrsg.): Lehren und Lernen an der Hochschule. Berlin, Springer.

    Cholewa, J., & Siegmüller, J. (2017 t.a.). Boyond randomized control – Plädoyer für mehr inhaltliche Transparenz, Systematik und Programmatik in der Sprachtherapieforschung der SSES. L.O.G.O.S. Interdisziplinär.

    Siegmüller, J. (i.V.) Wirksamkeit und Wirkungsweise von Inputspezifizierung in der frühen Wortschatztherapie. Habilitationsschrift.

    Siegmüller, J., Baumann, J., & Höppe, L. (2016 eingereicht). Inputorientierte Grammatiktherapie zur Verbzweitstellung – experimentelle Auswertungen und Nachweis der Wirksamkeit.

    Siegmüller, J. (Hrsg). (i.V.): Evidenzbasierung. Berlin, Springer.