Pressemitteilung

Was Schickes fürs Auge aus Bambus

Jasmin Berghaus hat an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) Logistikmanagement studiert. Im Jahr 2014 schloss sie ihr duales Studium mit dem Bachelor ab und machte sich gleich darauf selbstständig. Mit ihrem eigenen Unternehmen ABACAXI (portugiesisches Wort für Ananas) entwirft und verkauft sie originelle Sonnenbrillen mit Bambusbügeln, die Leichtigkeit und Optimismus verbreiten.

Während ihres Auslandssemesters auf Bali hatte sie die Idee. Die lichtempfindliche Logistikstudentin hatte damals keine Sonnenbrille im Gepäck. Viel Geld für einen schicken Augenschutz wollte sie im Sonnenparadies auch nicht ausgeben. Sie schaute sich um und stellte fest, dass auf Bali viele Produkte aus Bambus hergestellt werden. Warum also nicht auch Sonnenbrillen? Sie kehrte mit der fertigen Idee nach Deutschland zurück, Sonnenbrillen von guter Qualität zum fairen Preis anbieten zu wollen, die ein bisschen mehr fürs Auge bieten als nur den vollen UV-Schutz. Sie begeisterte zwei ihrer Freunde für das Projekt und bald waren ein Konzept und die ersten Entwürfe fertig. Nach dem Ende ihres Studiums an der EUFH fand sie einen Produzenten und startete durch.

Momentan absolviert Jasmin Berghaus in Wiesbaden noch ein Masterstudium in Controlling und Finance. In jeder freien Minute arbeitet sie für das inzwischen schon recht erfolgreiche ABACAXI-Projekt. Mit einem Optiker in Engelskirchen und einem Outdoor-Laden in Wermelskirchen konnte sie auch schon die ersten Vertriebspartner von den superleichten Brillen überzeugen, die ein unbeschwertes Urlaubsfeeling und frische Leichtigkeit transportieren. Aktuell läuft der Verkauf noch hauptsächlich über das Internet, aber Jasmin Berghaus und ihre Partner sind sehr zuversichtlich, dass die Sonnenbrillen schon bald in vielen Geschäften zu haben sein werden.

Natürlich kann die EUFH-Absolventin viel von dem, was sie im Studium gelernt hat, jetzt unmittelbar anwenden. „Klar, meine Marketingkenntnisse sind natürlich besonders hilfreich, aber auch alles, was ich im Training sozialer Kompetenzen gelernt habe, ist zum Beispiel bei Verhandlungen mit neuen Vertriebspartnern sehr nützlich“, erzählt sie. Das Geschäft ist gut angerollt und Jasmin Berghaus hat schon wieder neue Pläne. Nach dem Master kehrt sie ins Rheinland und zu TNT Express zurück. Hier hat sie im Rahmen des dualen Studiums ihre Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung absolviert. Die Logistik hat sie schließlich schon immer begeistert und sie freut sich auf ihren Wiedereinstieg.