Pressemitteilung

465 duale Studienstarter in Brühl, Neuss und Aachen begrüßt

Die EUFH hat mit einer fröhlichen Semestereröffnungsfeiern im Brühler Tanzsportzentrum, im Alten Zeughaus in Neuss und im Aachener Capitol unter dem Motto „Start of Something New“ 465 Studienanfänger begrüßt, die das duale Studium in den Fachbereichen Handels-, Industrie- und Logistikmanagement, General Management, Wirtschaftsingenieur oder Wirtschaftsinformatik aufnehmen. Die Hochschule hieß ihre Erstsemester ganz herzlich willkommen.

Die EUFH-Vizepräsidenten Prof. Dr. Jutta Franke und Prof. Dr. Rainer Paffrath begrüßten die neuen „Wildcats“ der EUFH in Anlehnung an „High School Musical“, den amerikanischen Musical-Fernsehfilm von 2006, aus dem der Song „Start of Something New“ das Motto der diesjährigen Semestereröffnung lieferte. „Sie haben sich für eine junge Hochschule entschieden, die aber schon 17 Jahre Erfahrung hat und sich bis heute zu einem maßgeblichen Player im dualen Studium in Deutschland entwickelt hat“, so Prof. Paffrath. Frau Prof. Franke lud die Erstsemester ein, ihre neuen Chancen und Herausforderungen anzunehmen, engagiert zu studieren und so selbst die EUFH-Geschichte mit zu prägen.

Zum Beginn ihres Studiums an der EUFH beglückwünschte Studiengangsleiterin Prof. Dr Ute Gartzen-Wiegand die Erstsemester in Aachen. „Sie werden sich schnell abheben von anderen Studierenden, weil Sie ständig hinter die Kulissen eines Unternehmens schauen können, um Theorie und Praxis abzugleichen. Sie werden viel lernen, aber vergessen Sie auch nicht, die vor Ihnen liegende Zeit zu genießen.“

„Hauen Sie kräftig in die Riemen“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke während seines Grußworts in Neuss.  Er forderte die Studienstarter auf, das Studium zu nutzen, mit dem sie die besten Chancen haben, ihr Leben selbstständig zu gestalten. Er forderte sie auf, Verantwortung zu übernehmen und sich auch gesellschaftlich zu engagieren. „Sie studieren in einer brummenden und boomenden Region. Tragen Sie mit dazu bei, dass der Rhein-Kreis Neuss auch in Zukunft wirtschaftlich so gut dasteht wie heute!“

Die Grüße des Rates und der Stadt Brühl überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Robert Saß. „Sie haben eine Hochschule mit hervorragendem Ruf gewählt. Hier werden Sie alles Nötige für Ihre erfolgreiche berufliche Karriere lernen.“ Die EUFH, so der Bürgermeister weiter, sei ein Glücksfall für Brühl, auch weil viele Absolventen heute das gesellschaftliche Leben in der Schlossstadt mitgestalten.

In Neuss sprach der stellvertretende Bürgermeister Dr. Jörg Geerlings zu den Gästen. „Mit der EUFH und dem dualen Studium in Neuss haben Sie eine gute Wahl getroffen. Während Sie sich bestens auf den Beruf vorbereiten, hat Ihnen Neuss eine Menge zu bieten“, so der Bürgermeister, der den Erstsemestern die Vorzüge ihrer Studienstadt vor Augen führte und ihnen besonders das Neusser Schützenfest empfahl.

Geschäftsführer Mark Muijrers und Sonya Gröblinghoff, Head of Operations, von Mise en Place Germany, begrüßten in Aachen die Studienstarter im Namen der rund 600 Unternehmenspartner der EUFH, die gemeinsam mit der Hochschule den Nachwuchs ausbilden. Das Personaldienstleistungsunternehmen im Bereich Eventmitarbeiter für die gehobene Gastronomie arbeitet seit vier Jahren mit der EUFH zusammen. Es wurde 1994 an der Hotelfachschule in Maastricht von Studierenden gegründet und beschäftigt heute rund 8.000 Studierende, 2.500 davon in Deutschland. „Die sehr gute Zusammenarbeit mit der EUFH sichert die betriebswirtschaftliche Zukunft von Mise en Place. Wir sind dankbar für die Kooperation und freuen uns sehr auf die kommenden drei Jahre mit unseren drei neuen dual Studierenden.“

In Neuss begrüßte Andreas Voigt, Payroll Supervisor und Ausbilder bei Medtronic, die Erstsemester. Das Unternehmen arbeitet bereits seit elf Jahren erfolgreich Jahren mit der EUFH zusammen. „So viel Werbung, wie Landrat und Bürgermeister für Neuss gemacht haben, ist eigentlich gar nicht nötig“, so Andreas Voigt augenzwinkernd. „Neuss hat die EUFH, und das spricht doch für sich.“ Es sei gut, einen flexiblen Partner wie die EUFH an der Seite zu haben, wenn es darum geht, gute Nachwuchskräfte auszubilden. Viele der gemeinsam qualifizierten Absolventen arbeiten heute längst in sehr verantwortungsvollen Positionen bei Medtronic.

Für die Unternehmenspartner sprach in Brühl Nadine Sänger von der Basalt AG in Linz, einem führenden Baustoffhändler. Nadine Sänger hat selbst vor einigen Jahren an der EUFH studiert und sagte deshalb aus Erfahrung: „Hier lernen Sie viel, aber Sie lernen auch, wie Sie es in der Praxis umsetzen können. Ohne das zu wissen, hilft Ihnen das Lernen nicht viel.“ Die Absolventin und Unternehmensvertreterin erklärte den Studienstartern, warum die Basalt AG mit der EUFH zusammenarbeitet. „An der EUFH sind Sie etwas Besonderes und nicht irgendeiner von Tausenden Studierenden. Genauso ist es auch bei uns im Unternehmen.“

Beim Get Together gab es im Anschluss an den offiziellen Teil der Feiern jede Menge Gelegenheit zum Kennen lernen für Studienstarter, Professoren und Unternehmensvertreter. Die Studierenden der EUFH luden ihre neuen Kommilitonen ein, sich mit ihnen auch außerhalb der Seminarräume an der EUFH zu engagieren, etwa im Studierendenparlament der Hochschule.