Erfolgreiche Institutionelle Reakkreditierung der EU|FH

akkreditierung-eufhErfolgreiche Institutionelle Reakkreditierung der EU|FH

Der Wissenschaftsrat der Bundesrepublik Deutschland hat die Europäische Fachhochschule erfolgreich reakkreditiert. In einem sehr gründlichen Qualitätssicherungsverfahren, in das zahlreiche Experten eingebunden sind, wurde erneut festgestellt, dass die EU|FH den wissenschaftlichen Anforderungen des Wissenschaftsrats entspricht.

Bereits über das Ergebnis der ersten Akkreditierung konnten sich Studierende, Unternehmen und Mitarbeiter der EU|FH sehr freuen. So wurde in 2008 eine Akkreditierung für 10 Jahre ausgesprochen. Etwas mehr als 10 Jahre später war nun Anlass für erneute Freude. Die Reakkreditierung erfolgte für zunächst 5 Jahre, die sich aber nach Erfüllung von wenigen Auflagen, die allesamt bereits in der Planung der Hochschule berücksichtigt waren, auf dann wieder 10 Jahre verlängert. „Mir ist keine vergleichbare private Hochschule bekannt, die in den letzten 8 Jahren ein besseres Ergebnis in der Reakkreditierung erzielt hätte“, freut sich Präsident Prof. Dr. Birger Lang. Erneut also ein Spitzenerfolg für die Hochschule mit dualen Management- und Gesundheitsstudiengängen.

Der Wissenschaftsrat äußerte sich dabei mannigfaltig positiv. So wurde der EU|FH ein klares Verständnis ihres institutionellen Anspruchs als duale und praxisnahe Hochschule bescheinigt und weiter festgestellt, dass dieses Profilmerkmal in den Leistungsbereichen Lehre, Forschung und Transfer überzeugend umgesetzt ist.

Weiter wurde anerkannt, dass das duale Profilmerkmal durch vielfältige Verzahnungsinstrumente in den Bereichen der Studiengangsentwicklung, der Abstimmung zwischen Theorie- und Praxisphasen während des Studiums, der Auswahl und Begleitung der Unternehmenspartner und der Begleitung der Studierenden bei der Auswahl von ausbildenden Unternehmen und während der Praxisphasen überzeugend umgesetzt wird. Auch pflege die EU|FH die Kooperationsbeziehungen zu den kooperierenden Unternehmen inhaltlich und organisatorisch auf einem hohen Niveau.

„Diese Ergebnisse zeigen unmittelbar die Qualität der EU|FH als auf duale und praxisnahe Studiengänge spezialisierte Hochschule und unterscheiden sie damit von so manch anderen bundesweit tätigen privaten Hochschulen, in denen duale Studiengänge eben nicht die Hauptrolle spielen und die keine gleichwertigen Ergebnisse vorweisen können“, so Präsident Prof. Dr. Birger Lang. „Studierende und Unternehmen können sich sicher sein, mit der EU|FH eine exzellente Wahl zu treffen.“