Bachelor
Industrie 4.0

Studiere dual an der EU|FH.

Refinanziere Dein Studium Mit uns findest Du Deinen Kooperationspartner.

Verbinde Theorie & Praxis Über 800 Kooperationen zur Wirtschaft.

Studiere internationaler Nutze die Gelegenheit im Ausland zu studieren!

Gut ausgebildet für die Industrie 4.0!

Automatisierte Produktion, Smart Factories, Internet der Dinge – die Digitalisierung eröffnet besonders industriellen Produzenten neue Möglichkeiten. Dank automatisierter Kommunikation, Künstlicher Intelligenz und Hightech-Fertigungsstraßen wandeln sich die Produktangebote der Hersteller und mit ihnen auch die Erwartungen der Konsumenten. Du interessierst Dich für innovative Produktionsverfahren? Hast ein gutes Gespür für Trends und Zielgruppen? Rechnen, organisieren, verwalten, netzwerken und gleichzeitig Ideen entwickeln – das klingt für Dich nach dem optimalen Aufgabenmix? Dann könnte Industrie 4.0 als Intensivvertiefung im Studiengang General Management genau das richtige duale Bachelorstudium für Dich sein.

Industriemanager sind typische “Allrounder”, die industriell hergestellte Produkte und Dienstleistungen von der ersten Idee bis zur finalen Vermarktung begleiten. Du arbeitest dafür in interdisziplinären Teams mit Projektentwicklern und Ingenieuren, Logistikern, Marketingverantwortlichen und z. B. Online- und Offline-Händlern. Du steuerst also die gesamte Produktentwicklung und Marktimplementierung.

Vielleicht verantwortest auch Du bald schon Markterschließungsstrategien mit – oder wie klingt die Organisation von Exporten und die Planung von neuen Produktions-und Vertriebsunternehmen in neuen internationalen Zielmärkten für Dich? Check‘ aus, wie global Dein Unternehmen ist!

Deine Benefits an der EU|FH

  • Du kannst Deine Studiengebühren einfach refinanzieren.
  • Du lernst genau das, was in der BWL-Praxis wirklich zählt.
  • Du bildest Deine Soft-Skills aus und weiter.
  • Du lernst in einer familiären, vertrauensvollen Atmosphäre.
  • Du profitierst von einer persönlichen Unterstützung bei der Unternehmenssuche.
  • Du kannst optional ein Auslandssemester absolvieren.

Kurzfakten

Regelstudienzeit:
6 Semester bzw. 7, wenn Du Dich für ein Auslandssemester (International Track) entscheidest
Semesterbeginn:
Wintersemester (1.10.) & Sommersemester (1.04.) am Campus Brühl
Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)
Form:
2plus3 = 2 Tage studieren an der EU l FH + 3 Tage arbeiten im Praxisunternehmen (Training-on-the Job)
Studienorte:
Aachen | Brühl | Neuss
Gebühren:
690 €/Monat -> Refinanzierung durch Dein Kooperationsunternehmen (ø 950 €/Monat)
Akkreditierung:
FIBAA, Akkreditierungsrat | International anerkannt

Industriemanager: ein Beruf für Technik-Nerds?

Technologische Möglichkeiten, Digitalisierung und Co. spielen in dem Job zwar eine große Rolle, aber Du musst als Industriemanager kein Vollblut-Tekkie sein. Wichtig ist, dass Du weißt, was auf dem Markt geht und wie Du Produktinnovationen realisieren kannst. Im Fokus stehen dabei industriell hergestellte Produkte – das kann ein neuer (Veggie)-Burgerpatty, Sport- und Bademode aus Plastikmüll, eine künstliche Herzklappe oder auch ein selbstgießender, elektronischer Blumentopf sein. 

Oberstes Ziel des Industriemanagers ist es, Bedürfnisse und Trends zu erkennen und daraus Produktinnovationen abzuleiten. Dafür briefst Du Produktentwickler (wie Ingenieure) bzgl. der Eigenschaften und Funktionen, die „Dein” neues Produkt aufweisen soll. Wertvollen Input generierst Du dafür oft in Markt- oder Zielgruppenbefragungen. Sobald der Prototyp steht, initiierst Du Nutzertests, die dem Produkt zur endgültigen Marktreife verhelfen. Als Industriemanager verantwortest Du oft die gesamte Wertschöpfungskette. Du beschaffst produktionsrelevante Ressourcen, organisierst ihre Lagerung und Weiterverarbeitung sowie den späteren Vertrieb. Mit gezielten Marketingkampagnen sorgst Du online wie offline für genügend Aufmerksamkeit. 

Wann wirst Du Experte für Industrie 4.0?

Wie läuft mein duales Studium ab?

Bis zu Deinem Bachelor studierst Du in der Regel 6 Semester im 2plus3-Zeitmodell. Das bedeutet: Du bist an 2 Tagen in der Woche an der EU|FH und an den anderen 3 Tagen hast Du dann die Möglichkeit das Erlernte in Deinem Praxiunternehmen direkt anzuwenden.

So sammelst Du schon im Studium jede Menge Praxiserfahrung. Gleichzeitig legen moderne Lehrmethoden den Grundstein für Dein wissenschaftliches Verständnis für die Industrie. Profitiere vom optimalen Mix aus Lehre sowie Projekt- und Gruppenarbeiten an aktuellen Fallstudien. Mit einem optionalen Auslandssemester im siebten Semester kann es dann für Dich in die weite oder nahe Welt hinaus gehen. Nutze die Möglichkeit nicht nur neue Leute, sondern auch fremde Kulturen kennen zu lernen!

Hier erfährst du mehr über unsere Studienmodelle.

Studienverlaufsplan General Management Brand-Management

Wie wichtig ist Praxiserfahrung in der Industrie 4.0?

Ganz klar, mit praktischer Erfahrung sammelst Du wichtige Pluspunkte für Deine Karriere in der Industrie 4.0. Bei uns kannst Du die Theorie mit der Praxis innerhalb einer Woche miteinander verbinden und Dir so in kürzester Zeit optimal einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern. Jede Woche sammelst Du somit stetig viel praxisrelevantes Know-how bei Deinem Kooperationspartner.

Zudem bieten Dir die Praxisunternehmen mit dem 2plus3-Zeitmodell oft die Möglichkeit verschiedene Abteilungen kennenzulernen, Du kannst vergleichen, Leute kennenlernen, von ihren Erfahrungen profitieren. Finde so für Dich heraus, in welche Managementrichtung es gehen soll!

💪

Training-on-the-Job

Da Du während des gesamten Studiums 3 Tage in der Woche in Deinem Partnerunternehmen arbeitest, absolvierst Du quasi ein Langzeitpraktikum – allerdings nicht mit einem simplen Praktikantenstatus. Vielmehr wirst Du beim Training-on-the-Job von Anfang an in die Betriebsabläufe einbezogen und kannst erste eigene Projekte bearbeiten und erwirbst die verschiedensten Kenntnisse in der Industriebranche. Das Training-on-the-Job eignet sich auch für Studierende, die schon eine Berufsausbildung abgeschlossen haben.

Wochenverlauf Bachelor General Management Brand-Management

Kann ich ein Semester im Ausland studieren?

Ja, Du kannst! Musst Du aber nicht. Ein Auslandssemester ist nicht verpflichtend.
Mit dem “International Track” als zusätzliches Angebot bieten wir Dir mit einem optionalen 7. Semester die Möglichkeit ins Ausland zu gehen und internationale Erfahrungen zu sammeln, beispielsweise über das ERASMUS-Förderprogramm.

Entscheidest Du Dich für den International Track in Semester 7, kannst Du selbst Deine Wunschhochschule im Ausland wählen, die Studiengänge in BWL, Business Administration oder Brand Management anbietet. Oder aber Du studierst als Gast an einer unserer Partnerhochschulen. Welches Land Du auch immer für Dich wählst – Das International Office unterstützt Dich bei Deiner Suche und Deine erbrachten Leistungen werden an der EUlFH anerkannt. Dein Bachelorstudium schließt Du dann mit 210 Kreditpunkten (ECTS) ab.

Was lerne ich im Bachelor Industrie 4.0?

Ein Dozentenmonolog, reiner Frontalunterricht und einseitige Vorlesungen sind nichts für Dich? Das sehen wir genauso! Unsere Vorlesungen werden durch die Professoren interaktiv gestaltet, sodass die Möglichkeite besteht, dass jeder von jedem lernen kann. So entsteht ein reger Austausch und eine entspannte Lernatmosphäre.

Semester 1 + 2

In den ersten beiden Semestern lernst Du zunächst einmal das Basis-Wissen der BWL kennen. Außerdem liegt ein Schwerpunkt auf dem Ausbau Deiner Soft Skills. Die persönliche und soziale Entwicklung hilft Dir sowohl bei Deinem weiteren Studienverlauf, als auch bei Deiner Arbeit im Praxisunternehmen. Auch später, wenn es nach dem Abschluss Deines General Management Studiums noch höher hinaus geht, werden Arbeitgeber diese Kompetenzen an Dir schätzen.

Semester 3 bis 6

Nach den ersten beiden Semestern bist Du schon im Besitz eines umfangreichen BWL-Basiswissens. Respekt! Ab dem 3. Semester steigst Du nun tiefer in Deinen Schwerpunkt Industrie 4.0 ein. Mit diesen Modulen beschäftigst Du Dich dabei intensiver:

  • Grundlagen des Industriemanagements
  • Internationales Industriemanagement
  • Digitalisierung industrieller Wertschöpfung

Semester 7 – optional

In diesem Semester könnte Dein optionales Auslandssemester stattfinden! Hier wirst Du internationale Erfahrungen sammeln, Deine Sprachkenntnisse vertiefen und Klausuren an Deiner Auslandshochschule schreiben. Jedem, den es im optionalen 7. Semester also in die Ferne ziehen wird, steht ab dem 3. Semester ein umfangreicher Austausch mit dem International Office bevor. Hier beginnen die ersten Info-Veranstaltungen zum optionalen Auslandssemester. Im persönlichen Gespräch mit den Mitarbeitern erhältst Du Tipps zur zeitlichen Planung, Organisation und dazu, wie Du Deine großen Pläne finanziell stemmen kannst.

In fast allen Semestern belegst Du Kurse in Wirtschaftsenglisch sowie diverse Trainings zu Managementkompetenzen – und Softskills.

Studienmodule und Vertiefungsbeschreibung

Schärfe Dein Profil, indem Du ab dem 3. Semester Deinen Schwerpunkt Industrie 4.0 wählst. Hier erfährst Du mehr über die einzelnen Studienmodule und Deine Vertiefung:

Allgemeine Studienmodule

  • Auszug
    • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
    • Finanzierung und Controlling
    • Normative und ressourcenorientierte Unternehmensführung
    • Marketingmanagement
    • Informationsmanagement
    • Management der Wertschöpfungskette
    • Zukunfts- und Innovationsmanagement
    • Management und Steuerung
    • Wirtschaftsenglisch
    • Training sozialer Kompetenz
  • Grundlagen des Industriemanagements

    Effizient aufeinander abgestimmte Maschinen und Anlagen minimieren Kosten, sichern die Produktqualität und gewährleisten hohe Verfügbarkeit in der Produktion: Während der Produktion von Gütern ist ein reibungsloser Ablauf der verschiedenen Herstellungsschritte unabdingbar. Aber auch Manpower ist hier nicht zu vernachlässigen. In diesem Modul erfährst Du also beispielsweise wie ganze Produktionsstraßen geplant werden können. Zudem lernst Du wie Du für die Produkte Deines Unternehmens Branchenstrukturanalysen durchführst: Welche Konkurrenz gibt es auf dem Markt? Welche Lieferanten kommen für Dein Produkt in Frage? Und wie viel Potenzial steckt hinter der Erschließung eines neuen Marktes?

    • Produktionsmanagement
    • Industriegütermarketing
  • Internationales Industriemanagement

    Die Starken aus der zweiten Reihe – so nennen wir Hidden Champions. In Deutschland sind mehr als 1.300 Hidden Champions – kaum bekannte Weltmarktführer – bekannt. Sie machen die Stärke der deutschen Wirtschaft aus. Weißt Du was diese Unternehmen gemeinsam haben? Die Schlagwörter sind vor allem hohe Spezialisierung, ständige Innovationen und starke Kundenorientierung.

    Neben den Strategien, um auch im Ausland als Unternehmen erfolgreich zu sein, beschäftigst Du Dich mit dem Verkauf industriell hergesteller Produkte – hier bewegen wir uns also auf dem B2B Markt. Und dieser hat seine ganz eigenen Dynamiken. Eine Kaufentscheidung wird hier nämlich nicht von einer einzelnen Person getroffen, sondern im Unternehmenskontext gibt es „Buying Center“ – der Vetriebler von Unternehmen A, muss sich so also gegen eine ganze Mannschaft von Experten aus Unternehmen B beweisen. Da kann es also ganz schnell zu längeren Verhandlungen kommen.

    • Sales Management
    • Internationalisierungsstrategien
    • Management von Hidden Champions
  • Digitalisierung industrieller Wertschöpfung

    Was ist eine essentielle Fragen bei der Herstellung von Produkten? Na, Du ahnst es. Zu Anfang dreht es sich vor allem um die Frage, woher die Waren und Rohstoffe zur Produktion der Güter kommen. Und dabei gibt es diverse Strategien. Den Beschaffungsradius in Form des Global Sourcings hier zu erhöhen ist die beste Möglichkeit, um eine besonders großes Produktangebot zu haben.

    Dürfen Fehler bei der Produktion von Industriegütern passieren? Gut, wir geben zu – das passiert wohl tagtäglich. Nach dem Prinzip des Lean Managements sind Fehler ausschließlich eine Chance zur Verbesserung. Bist Du bereit zu erfahren, wie sich Verschwendung vermeiden lässt und Du für Dein Unternehmen die damit einhergehende Steigerung der Wertschöpfung entlang der Supply Chain sicherst?

    • Global Sourcing
    • Industrie 4.0
    • Lean Management

Wie finde ich ein Partnerunternehmen?

Unser Team der Unternehmenskooperation begibt sich gemeinsam mit Dir auf die Suche nach einem passenden Partnerunternehmen. Jedem angehenden Studierenden steht ein persönlicher Studierendenbetreuer zur Seite. So unterstützen wir Dich bei Deinen Bewerbungen, z. B. durch Unterlagenchecks, Bewerbungscoachings und persönliche Verhaltenstipps. 

Außerdem erhältst Du einen Zugang zu unserem hauseigenen Stellenportal. Dort sind die offenen Jobs unserer Kooperationspartner gelistet. Natürlich kannst Du Dich auch initiativ bei anderen Unternehmen bewerben, die interessante Stellen mit dem Fokus auf Industriemanagement ausgeschrieben haben. 

Erfahre hier mehr über die Unternehmenssuche.

Welche Berufsperspektiven habe ich nach dem Bachelor?

Die Industrie ist vielen anderen Branchen einige Steps voraus, vor allem hinsichtlich der Digitalisierung. Wo früher die meisten Jobs am Fließband oder in der Lagerlogistik zu finden waren, übernehmen heutzutage Maschinen und KIs diese Aufgaben autonom. Gleichzeitig steigt der Bedarf an hoch qualifizierten Mitarbeitern und echten Allroundern, die einen reibungslosen Ablauf in allen Steps der Wertschöpfungskette gewährleisten. Das duale Bachelorstudium Industriemanagement bereitet Dich optimal auf Deinen Einstieg in die Industrie 4.0 vor.

Wann startest Du Deine Karriere in der umsatzreichsten Branche Deutschlands? Auf Dich warten namhafte Unternehmen und echte Global Player

Bachelor Industriemanagement an der EUFH dual studieren Kurzfakten

  • Gängige Berufsbezeichnungen für Deinen künftigen Job sind:
    • (Junior) Produktmanager
    • (Junior) Prozessmanager Produktion
    • (Junior) Einkäufer
    • (Junior)-Consultant in den Bereichen Controlling, Produktion, Prozessmanagement
    •  (Junior) Change Manager Schwerpunkt Produktion und Produktionsplanung,
    • (Junior) HR Referent im industriellen Sektor
    • (Junior) Supply Chain Manager mit dem Schwerpunkt Produktion und Herstellung,
    • strategische Schnittstelle zwischen Forschung & Entwicklung (R&D)
    • Controller Materialwirtschaft
    • Manager Corporate Social Responsibility
  • Mögliche Einsatzorte in der Industrie:
    • Konsum- und Investitionsgütersektor
    • Groß- und Einzelhandel
    • industrienahe Dienstleister
    • Marktforschung

Gibt es Zulassungsvoraussetzungen?

Der Studiengang Bachelor General Management + Industrie 4.0 (B.A.) ist an der EU|FH NC-frei. Du brauchst also weder einen bestimmten Notenschnitt noch musst Du eine Bewerbungsfrist beachten. An unseren hauseigenen Assessment Days möchten wir Dich stattdessen persönlich kennenlernen und schauen, ob das duale Studium zu Dir passt.

  • NC-frei
  • Abitur, Fachhochschulreife oder abgeschlossene Berufsausbildung mit 3 Jahren Berufserfahrung
  • Bestandener Assessment Day 

Online bewerben

1.

Bewerbung abschicken

Wenn Du Dich für ein duales Studium an der EU|FH interessierst, bewirb Dich ganz unverbindlich in 5 Minuten – online über unser Formular, per E-Mail oder per Post. Du kannst Dich jederzeit an der EU|FH bewerben.

2.

Persönlich überzeugen

Wenn Deine Bewerbungsunterlagen vollständig sind und auch sonst alles stimmt, laden wir Dich zu unserem hausinternen Bewerbungsverfahren, dem Assessment Day, ein. Hier möchten wir Dich, Deine Motivation, Kenntnisse und Fähigkeiten kennenlernen. Wir freuen uns auf Dich!

3.

Studium starten

Wenn alles passt, kannst Du pünktlich zum Semesterstart Dein Studium an der EU|FH beginnen.

Deine Onlinebewerbung dauert nur 5 Minuten.

Für Bachelor bewerben

Kontakt & Beratung

Gerne kannst Du online oder telefonisch Infomaterial herunterladen. Du magst es lieber persönlich? Unsere Studienberater sind Mo-Fr telefonisch, per Mail, WhatsApp (unter 0176 40431827) und persönlich für Dich da. Oder besuch uns doch einfach am Tag der offenen Tür oder mach ein Schnupperstudium. Wir beraten Dich gerne!

David Winkelmann Teamleitung Studienberatung I Studienberater Campus Neuss +49 (0)2131/40306-841 +49176 40431827 studienberatung@eufh.de
Jasmin Stockhammer Studienberaterin Campus Brühl | Bachelor +49 (0) 2232/ 5673-454 +49176 40431827 studienberatung@eufh.de
Anastasia Tews Studienberaterin Campus Brühl | Bachelor +49 (0) 2232 / 5673-418 +49176 40431827 studienberatung@eufh.de
Marc-Philipp Spitz Studienberater Campus Brühl I Bachelor +49 (0) 2232 / 5673-406 +49176 40431827 studienberatung@eufh.de
Cecilia Fix Marketingreferentin & Studienberaterin Campus Brühl | Bachelor +49 (0) 2232-5673-423 +49176 40431827 marketing@eufh.de

FAQ

  • Wie finde ich das passende Unternehmen?
    • Die Abteilung für Unternehmenskooperation unterstützt Dich bei der Unternehmenssuche.
    • Wir bieten Dir unterstützende Bewerbermodule (Bewerbercoaching, Interviewtraining und Business Knigge).
    • Zusätzlich gibt es ein Bewerberhandbuch zum Nachlesen.
    • Dein persönlicher Ansprechpartner, Dein Studierendenbetreuer, unterstützt Dich persönlich – bei den Bewerbungsunterlagen, Interviewtraining, der Stellensuche usw.
    • Du bekommst Zugang zu unserem Vakanzenportal, wo alle exklusiven offenen Stellen unserer Kooperationspartner zu finden sind. Natürlich kannst Du Dich auch bei Unternehmen bewerben, die noch nicht mit uns kooperieren. 
    schließen
  • Werden die Studiengebühren vom Unternehmen übernommen?
    • Das hängt vom jeweiligen Unternehmen ab.
    • Unternehmen kennen die Höhe der Studiengebühren und beachten dies bei der Vergütung. In der Regel kannst Du also die Studiengebühren durch Dein Gehalt refinanzieren und hast noch ein Taschengeld übrig.
    • Entweder werden Studiengebühren zusammen mit dem Gehalt an Dich überwiesen oder das Partnerunternehmen überweist die Studiengebühren direkt zur EU|FH und das Gehalt wird separat an Dich überwiesen.
    schließen
  • Welche Kooperationsunternehmen gibt es?
    • Auswahl von über 800 Kooperationen in der Wirtschaft – von Start-ups über mittelständige Unternehmen bis hin zu weltbekannten Konzernen.
    • Auf unserer Homepage ist eine kleine Auswahl zu finden.
    • Bei der Unternehmenssuche werden Dir alle für Dich infrage kommenden Unternehmen in dem Stellenportal dargestellt.
    schließen
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es generell?
    • Komplette oder teilweise Übernahme der Studiengebühren (von bis zu 20.000 Euro) durch das Kooperationsunternehmen möglich
    • BAföG
    • Stipendien
    • Studienkredite (z. B. KfW)
    • Nebenjob

    Nähere Infos zur Finanzierung findest Du unter diesem Link: https://www.eufh.de/studium/finanzierungsmoeglichkeiten/ 

    schließen
  • Kann ich für das duale Studium BAföG beantragen?
    • Die EUIFH ist eine staatlich anerkannte Hochschule und somit sind unsere dual Studierenden BAföG berechtigt.
    • Jedes Semester werden automatisch alle wichtigen Unterlagen seitens der Hochschule direkt zu Dir nach Hause geschickt.
    • Unser zuständiges BAföG-Amt ist das Kölner Studierendenwerk.
    schließen
  • Ist der Bachelor staatlich anerkannt?
    • Ja, Bachelorabschlüsse der EU|FH sind nicht nur staatlich anerkannt, sondern auch international.
    schließen
  • Wie ist der Abschluss im Vergleich zu einer staatlichen Hochschule einzuordnen?
    • Die Abschlüsse an unserer Hochschule sind absolut gleichwertig zu denen staatlicher Hochschulen.
    schließen
  • Besteht Anwesenheitspflicht?
    • Ja, es besteht Anwesenheitspflicht.
    schließen
  • Wie viele Prüfungsversuche habe ich?
    • Nicht immer besteht man eine Prüfung beim ersten Anlauf. Kein Grund zur Panik, Du kannst insgesamt 3 Mal antreten.
    schließen
  • Wie bewerbe ich mich?
    • Online-Bewerbung in nur 5 Minuten unter diesem Link
    • Online alle wichtigen Dokumente hochladen (Zeugnis, Lebenslauf, Bild etc.) und Wunschtermin für Assessment Day anmelden
    • Assessment Day absolvieren (Deutsch-, Englisch- und Logiktest sowie ein persönliches Interview)
    • Am selben Tag vor Ort noch Zu- oder Absage erhalten.
    schließen
  • Kann ich den Studienvertrag kündigen?
    • Ja, Du kannst den Vertrag bis sechs Wochen vor jedem Semesterende kündigen.
    schließen
  • Kann ich selbst entscheiden, ob ich eine Ausbildung oder ein Training-on-the-Job machen möchte?
    • Es hängt vom jeweiligen Unternehmen ab, welche Art der praktischen Tätigkeit es anbietet, ob Ausbildung UND Training-on-the-Job oder nur eine Variante.
    schließen
  • Kann ich nach dem Bachelor noch einen Master machen?
    • Ja, Du kannst nach dem Bachelor noch einen Master machen z. B. bei uns oder an anderen Hochschulen.
    • Alle unsere Abschlüsse sind national und international anerkannt, somit sind auch formale Voraussetzungen für einen Masterstudiengang erfüllt
    • Jede Hochschule kann natürlich neben diesen formalen Voraussetzungen eigene Auswahlkriterien besitzen. Wir informieren schon frühzeitig unsere Studierenden über gängige Auswahlkriterien (durch das gezielte Belegen der Wahlvertiefungen oder bestimmter Vorlesungen im Auslandssemester besteht die Möglichkeit, diese gängigen Auswahlkriterien im Bachelorstudium der EUIFH direkt abzudecken)
    schließen
  • Ist das Auslandssemester verpflichtend?
    • Im Blockmodell ist es für Dich obligatorisch, d. h. es ist zwingend integriert. Wenn Du jedoch nicht so weit weggehen möchtest, bietet die EUIFH viele Stipendienplätze innerhalb der EU an (ganz nah studierst Du z. B. insbesondere in den Niederlanden). 
    schließen