.

Ernährungsassistenz
für künstliche
Ernährung

Jetzt anmelden
Ernaehrungsassistenz für künstliche Ernährung Fortbildung Ernaehrungsassistenz für künstliche Ernährung Fortbildung

Ernährungstherapie – eine wichtige Herausforderung für Gesundheitsfachberufe

Ernährungstherapeutische Fragen haben eine zunehmende Relevanz für die Gesundheitserhaltung und -versorgung unserer Bevölkerung. Durch Mangel- und Fehlernährung entstehen bereits heute in Deutschland jährliche Kosten in Höhe von ca. 9 Mrd. Euro. Hinter dieser Zahl verbergen sich unterschiedliche Probleme, die eine hohe fachliche Kompetenz erfordern, um die Lebensqualität der Betroffenen so weit wie möglich zu erhalten bzw. zu fördern.

Quick Facts zur Weiterbildung

Termine

Block I: 04.–08.11.2024
Block II: 13.–17.01.2025
Block III: 17.–21.03.2025

Veranstaltungsort

Die Fortbildung findet am EU|FH Campus in Rheine statt.

Kursgröße

10 bis 20 Teilnehmer:innen

Prüfungsleistung

Fallspezifischer Fachvortrag

Zertifikat

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung wird durch ein Zertifikat bescheinigt.

Gebühren

1.500 €

Was ist das Ziel dieser Weiterbildung?

Die Weiterbildung für nichtärztliche Heilberufe qualifiziert für die Beratung und Begleitung von künstlich ernährten Patient:innen. Zudem werden die Teilnehmer:innen für die Übernahme von delegationsfähigen Tätigkeiten ernährungstherapeutischer Maßnahmen bei enteraler und parentaler Ernährung ausgebildet.
Ziel ist die Anwendung spezifischer Ernährungskonzepte, angepasst an individuelle Lebenssituationen sowie das Gestalten entsprechender Hilfsangebote.

Wie sehen die Inhalte dieser Weiterbildung?

Block I Block I
Block II Block II
Block III Block III

Ernährungsmedizinische Grundlagen und Therapie ernährungsbedingter und -abhängiger Erkrankungen:

  • • Anatomie und Physiologie der Ernährung
  • • Grundlagen der Stoffwechselregulation
  • • bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährung mit Blick auf Gesundheitsförderung und Primärprävention
  • • Pathophysiologische Prozesse in Zusammenhang mit ernährungsrelevanten Erkrankungen
  • • Bausteine der Nahrung und individueller Bedarf in Zusammenhang mit Erkrankungen
  • • Psychosoziale Aspekte bei Menschen mit ernährungsabhängigen – und ernährungsbedingten Erkrankungen
  • • Mangelernährung und Methoden zur Erfassung des Ernährungsstatus (Mangelernährungsscreening – Assessment)
Ernährungssymposium

Künstliche Ernährung – enterale und parenterale Ernährung:
(inklusive Fallbesprechungen und fallspezifischen Analysen)

  • • Enterale und parenterale Ernährung aus Sicht des Ernährungsmediziners
  • • Delegation und Durchführungsverantwortung im Zusammenhang mit der Ernährungstherapie
Ernaehrungstherapie Bachelor

Rechtliche und ethische Aspekte sowie ernährungstherapeutische Versorgung in besonderen Lebenslagen:
(u. a. Fragen zur Delegation und Durchführungsverantwortung)

  • • Kommunikation- und Gesprächsführung im Behandlungsteam
  • • Ethische Entscheidungsfindungsprozesse
  • • Arzneimittelrichtlinien und Möglichkeiten zur Verordnung von Hilfsmitteln etc.
  • • Budget- und Verordnungsfähigkeit von enteraler und parenteraler Ernährung
EUFH Studentin

Wer kann diese Weiterbildung besuchen?

  • Gesundheits- und Krankenpfleger:innen

  • Altenpfleger:innen

  • Medizinische:r Fachangestellte:r

  • Diätassistent:innen und andere Gesundheitsberufe

  • Medizinisch-technische:r oder pharmazeutisch-technische:r Assistent:innen

  • Oecotropholog:innen oder ein anderer ernährungsmedizinischer akademischer Abschluss

Was sind Transferleistungen?

Transferleistungen dienen dem Theorie-Praxis-Transfer. Das heißt, erworbene theoretische Kompetenzen sollen durch berufliche Praxis erweitert und vertieft werden.

Zu absolvieren sind:

  • • zwei Praxisaufgaben (Transferleistungen) im eigenen Berufsumfeld
  • • Hospitationen von mindestens zwei Tagen in stationären und/oder ambulanten Einrichtungen mit ernährungstherapeutischem Schwerpunkt
Zur Anmeldung

Deine Ansprechpartner:innen

Anmeldung Ernährungsassistenz für künstliche Ernährung

Masterrunde
Campuseröffnung Köln
Mehr erfahren
Dentalhygiene
Infoveranstaltung Dentalhygiene und Präventionsmanagement (B.Sc.)
Mehr erfahren
#